Pflege und Demenzberatung

Wenn Sie wissen möchten, welche Hilfen Sie oder Ihr Angehöriger benötigen und welche Leistungen Ihnen zustehen, können Sie sich auch an das Seniorenservicebüro wenden. Dort erhalten Sie durch geschulte Pflegeberaterinnen eine kostenfreie und neutrale Pflege- und Demenzberatung.

Bei Bedarf vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin, da die Gespräche erfahrungsgemäß etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Je nach Wunsch und Erforderlichkeit können Sie zu folgenden Themen Informationen erhalten bzw. Ihnen Hilfen aufgezeigt werden:
-Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung (Pflegegrad)
-Ablauf und Inhalte des Begutachtungsverfahren durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen
-Häusliche oder stationäre Pflege und deren Finanzierung
-Vernetzung aller Pflegeparteien bei der häuslichen Pflege
-Ansprüche der pflegenden Angehörigen (Soziale Sicherung, Pflegezeit)
-Aufzeigen regionaler Pflege- und Hilfsangeboten (bspw. Selbsthilfegruppen etc.)
-Aufzeigen von unterstützenden Hilfsmitteln
-Hilfen bei der Alltagsgestaltung für Demenzerkrankte